Handyordnung* 2017

Handyverbot im Klassenraum, im Schulgebäude und Schulgelände
  1. Während der Schulzeit müssen die Handys ausgeschaltet und sicher in den Taschen verstaut sein.Mit Handys darf nicht während des Unterrichts, aber auch nicht in den Pausen hantiert werden („Ich wollte ja nur nachschauen, wie spät es ist, habe meinen Taschenrechner vergessen“ usw. …).

 

  1. Ein Handy, das während des Unterrichts klingelt oder welches aktiviert wird, bzw. nicht in der Tasche verstaut ist, wird vom Lehrer „eingezogen“. Es kann frühestens nach der letzten Stunde des Schülers im Sekretariat oder bei der Schulleiterin wieder abgeholt werden.

 

  1. Wer Fotos, Filme, Tonaufnahmen oder ähnliches von Mitschülern/innen oder Lehrkräften macht und beispielsweise im Internet veröffentlicht, verletzt deren Persönlichkeitsrechte und muss neben juristischen Schritten auch mit einer Ordnungsmaßnahme rechnen.

 

  1. Unterrichten und Lernen mit dem Handy wird von dem jeweilig unterrichtenden Lehrer erlaubt und verantwortet. Das gilt somit auch für die Erlaubnis des Fotografierens von Tafelbildern, der Hausaufgabe oder anderen Inhalten.Während einer genehmigten Arbeitsphase mit dem Handy muss dieses sichtbar auf dem Tisch liegen.

 

  1. Hartnäckige Verstöße einzelner Schüler bzw. einzelner Klassen können zum Abbruch und Nacharbeit der entsprechenden Unterrichtsstunde führen bzw. werden auf einer Klassenkonferenz gesondert thematisiert.

 

  1. Ausnahmeregelungen wie zum Beispiel telefonische Kontaktaufnahme mit den Eltern werden von den entsprechenden zuständigen Lehrern erlaubt.

 

 

*Unter dem Begriff „Handy“ werden alle Mobilfunkgeräte gefasst mit Nutzungsmöglichkeiten für Telefon, SMS, MP3-Player, Fotografie, Video, Internet und Spiele usw.

 

Auf der Schulkonferenz vom 25.2.2013 erlassen, zur Dienstberatung am 7.8.2017 den in den Schulen Bad Berkas erlassenen Standards angepasst und auf der Schulkonferenz am 23.10.2017 in überarbeiteter Form verbschiedet.